verarbeitet

Die Hölzer sind verarbeitet – das XXL-Bett ist fertig.

Berlin, Bett, Goladinha

Die Vorgabe war, keine feste Verbindung (Schrauben etc.) mit den Wänden einzugehen.

Berlin, Bett, Goladinha

Zueinander werden die Hölzer mit Metallschrauben gehalten. Überlegt hatten wir reine Holzverbindungen – das war uns aber zu aufwendig.

Share

2 Comments »

  1. Chris Said,

    August 8, 2019 @ 06:09

    Vermutlich wird Sohnemann samt Ehefrau (und Nachwuchs?) darin nächtigen oder „chillen“. Da ist die Größe nicht wirklich abzuschätzen, könnte 2 x 2 m , aber auch 3 x 3 m sein. Den Fensterflügeln nach zu urteilen, vermutlich irgend eine Größe mittendrin 🙂

  2. Rudi Said,

    August 8, 2019 @ 09:19

    ….würde ich auf den ersten Blick nicht für einen Bett-Unterbau halten – aber das Bestreben, die Wände nicht durch Dübellöcher zu beschädigen ist lobenswert und spart späteren Aufwand beim Renovieren – insgesamt scheint die Konstruktion aber nicht geeignet, sich auf die Dauer lautlos zu verhalten – und da zwischen Wand und Holz keine Puffer eingesetzt sind, wird jedes Knarzen der Holzkonstruktion direkt in die Wand übertragen und mittels Körperschall auch in die anderen Wohnungen gelangen.

RSS feed for comments on this post

Schreibe einen Kommentar